Photoshop

Ich habe ein paar Effekte und Tricks in Photoshop getestet und das ist das Ergebnis ;) Soll ich mal ein Tutorial machen und erklären, wie man diese Effekte erreicht?







Liebe Grüße
Eure Carolin :)


Bild

Einer meiner Lieblingskünstler (Stjepan Sejic) inspirierte mich zu diesem Bild. Es gehört allerdings auch zu den älteren Photoshop-Arbeiten. Besonders schwer fielen (und fallen mir teilweise immer noch) die Hintergründe hinter den Charakteren. Einer meiner seltenen männlichen Charaktere ;)
Wie gefällt er euch?



Liebe Grüße
Eure Caro :)

Bild

Noch eins meiner ersten Photoshop-Werke. Ich habe einen etwas anderen Stil versucht, weniger "realistisch" und dafür eher wie Vektorgrafik. Ist aber keine ;)
Wie findet ihr es?




Liebe Grüße
Eure Caro :)

Skizze

Eine farbige Skizze eines Gesichts, welches ich vor einiger Zeit gemalt habe. Nur durch regelmäßiges Üben kann man besser werden :) Als ich die Skizze anfertigte, wusste ich noch nicht, dass daraus mal ein aufwendiges Bild werden würde...meine Zeichungen verselbstständigen sich oft ;)


Wie gefällt es euch?




Liebe Grüße
Eure Caro :)













Bild

Bis jetzt habe ich ja nur weibliche Charaktere vorgestellt, doch natürlich male ich nicht nur Mädchen ;) Auch wenn sie mir wesentlich leichter von der Hand gehen als Männer.
Das ist "Overlord" aus dem gleichnamigen Computerspiel, nur ohne seine Rüstung. Im Spiel sieht man nie sein wahres Gesicht, daher habe ich es gezeichnet, wie ich es mir vorstelle ;)












Wie gefällt er euch? :)


Liebe Grüße
Eure Caro





Design meines Blogs

Wie ihr vielleicht gesehen habt, habe ich nun das Design und den Hintergrund meines Blogs geändert. Den Hintergrund habe ich selber gemalt, doch er war mir dann in so groß zu unruhig und hat zu sehr von den Posts abgelenkt.
Der neuere Hintergrund mag zwar nicht unbedingt weniger ablenken, aber er ist doch etwas ruhiger, da die Ränder das...Muster? nun abgrenzen. Welches findet ihr besser? Ich werde natürlich nicht aufhören an meinem Blog zu arbeiten, Tipps und Anmerkungen sind also immer willkommen ;) Mir ist es wichtig, alles selbst  zu designen was ich designen kann. Hoffe euch gefällt mein Blog soweit :)


hier mal die Hintergründe zum Vergleich:







Liebe Grüße
Eure Caro :)

Old Stuff

Ein paar alte Zeichnungen von vor ca 3 Jahren. Ja teilweise noch aus der Zeit, als ich noch Mangas malte ;) Mangas waren allerdings ein super Einstieg in die "realisitsche" Malerei, da die Manga-anatomie stark vereinfacht und somit leichter zu lernen ist.
Damals beherrschte ich noch nicht die digitale Kunst, die Bilder sind also mit Copic Ciao, Bundstiften und Wasserfarben entstanden.




König Triton :D Gemalt mit Acryl auf Leinwand



                      Manga-Meerjungfrau. Gemalt mit Wasserfarben/Aquarell auf Papier




                       Fantasy-Figur. Gemalt mit Buntstiften und Copic Ciao auf Papier



                        Manga-Fee. Gemalt mit Wasserfarben/Aquarell auf Papier










wie gefallen sie euch?




Liebe Grüße
Eure Caro

Mein "Arbeitsplatz"

Hier seht ihr meine Ausstattung, mit der ich arbeite. Viele fragen mich, wie ich es denn schaffe, mit der Maus solche Bilder zu malen. Es soll tatsächlich Leute geben, die das können! Ich mache es mir allerdings nicht so umständlich, sondern benutzte ein Grafiktablett. Das ist nichts anders als eine digitale Form eines Blatt Papiers und eines Stifts, nur dass die Linien eben auf den Bildschirm übertragen werden. Am Anfang mag das für manche ungewohnt sein, denn man schaut beim Zeichnen nicht länger auf die Hand, die das Bild malt, sondern auf den Bildschirm. Man kann seine Hand nicht länger "beobachten" und malt sozusagen "blind". Allerdings ist das keine große Umstellung; als ich vor ca. 3 Jahren das erste Mal den digitalen Stift in der Hand gehalten habe, kam ich sofort damit klar.


Ich habe das Wacom Bamboo Tablet, es war das erste seiner Reihe und ist schon alt und hat einige deutliche Kratzer vom häufigen Gebrauch ;) 
Noch dazu ist es winzig :'( Ich muss also auf einer echt kleinen Fläche malen, die den ganzen riesigen Bildschirm abdeckt.
Aber ich spare ja schon auf ein ganz besonderes Teil :D Der Wacom Cintiq 21ux, nur leider ist das gute Stück schweineteuer...
Der Cintiq ist im Grunde nichts anderes als ein Bildschirm, auf welchen man direkt malen kann.


Naja und nun zu meinen beiden Bildschirmen... leider auch nicht die besten, der rechte stellt alle Farben total bläulich-verfälscht dar..aber immerhin sind es zwei ;)






















































Liebe Grüße
Eure Caro

Closeup - Details

Hier die Gesichts - Details von den Bildern, die ich bis jetzt gepostet habe. Besonderen Wert lege ich immer auf die Augen: Augen sind der Spiegel der Seele, daher arbeite ich sehr lange an ihnen. Insgesamt liegt es mir sehr am Herzen, den Gesichtsausdruck und die Feinheiten des Gesichts so gut ich kann darzustellen. Dies sind ältere Bilder, ich weiß, dass sie von der Anatomie her und vom Lichteinfall nicht perfekt sind ;) Meistens vergesse ich selber während des Prozesses des Zeichnens, wo ich eigentlich ursprünglich die Lichtquelle hingesetzt habe...




Klickt auf die Bilder, um die Details besser zu sehen!





                                 man beachte die Augen ;)













Die "Hexe" hat gelbe Augen, ein Tattoo über dem rechten Auge und zwei Piercings an der Augenbraue.
Ich wollte ihr einen dämonischen, doch auch "punkigen" Look verpassen, der auch durch ihre Rasterlocken und kurz geschorenen Haare unterstützt wird. Sie hat muskulöse Oberarme und einen muskulösen Bauch, aber sieht dennoch sehr "sexy" aus mit ihrem tiefen Ausschnitt und der figurbetonten Kleidung. Um Ihre Kleidung realistischer zu gestalten, habe ich eine metallische und eine faltige Oberfläche verwendet.
Insgesamt wollte ich eine Figur schaffen, die vom typischen Hexenbild abweicht, attraktiv und dennoch gefährlich wirkt.









Sieht sie nicht süß und unschuldig aus? ;) Ihre rosigen Lippen, die Blume im Haar und die Goldperlen unter dem Auge und in ihren Haaren sollten dies unterstützen. Doch wie eine Prinzessin schaut sie leicht hochnäsig aus dem Bild oder? ;)







Keine Meerjungsfrau, doch auch ein Mädchen, welches nur in den Tiefen des Meeres überleben kann. Sehnsüchtig und ein bisschen scheu richtet sie ihren Blick zur Wasseroberfläche...Ihre Augen besitzen fischähnliche Pupillen, die blau erscheinen. An den Wimpern haften winzige blaue Perlen, schon gesehen? ;)



Wie gefallen euch die Gesichter? Welches findet ihr am besten?



Hier ein weiteres Bild, auch in etwa vor einem Jahr entstanden. Es zeigt eine Hexe, wie man sie sich vielleicht nicht vorstellen würde. Ich liebe es, Fantasy-Wesen zu zeichnen :D




Wie gefällt es euch? :)


Liebe Grüße
Eure Caro






Das bisher aufwendigste Bild, welches ich je gemalt habe. Ca. 30 Ebenen und kein Durchblick mehr ;)


Wie gefällt es euch? 










Liebe Grüße
Eure Caro

Surrealistisches Bild

Hier ein surrealistisches Bild. Es ist vor über einem Jahr entstanden. Ich mag keine abstrakten Bilder, jedoch surrealistische. Man kann sich jetzt streiten, wo die Grenze liegt, aber für mich sind abstrakte Bilder Bilder, die aussehen wie Kinderzeichnungen. Kann man mögen oder nicht.


Wie findet ihr es?


Liebe Grüße
Eure Caro :)







Ein etwas aktuelleres Bild. Es ist in etwa vor 7-8 Monaten entstanden. Da ich gerade Abi geschrieben habe, musste ich leider ca. 5 Monate Pause machen :( Ich hatte einfach keine Zeit zu zeichnen, es ist immerhin sehr zeitaufwändig...wie gefällt es euch? :)

Liebe Grüße
Eure Caro



Hier eins meiner ersten Bilder, die ich mit Photoshop gemalt habe. Mich hat schon lange Zeit die digitale Kunst fasziniert, doch erst mit 18 Jahren habe ich mich auch getraut, das gewohnte Medium Papier und Stift zu verlassen und etwas neues auszuprobieren. Zuerst habe ich das kostenlose Programm "The Gimp" verwendet, doch das ist kein Vergleich zu Photoshop. Das Bild ist meiner Meinung nach viel zu rosa, aber manchmal entwickeln sich Bilder nicht so wie geplant ;)


Liebe Grüße
Eure Caro :)

Mein aktuelles Bild

Das ist das Bild an dem ich gerade arbeite. Habe dafür bis jetzt ca 8 Stunden benötigt. Es ist der Weltenbaum Yggdrasil aus der Isländischen Mythologie.

Liebe Grüße
Eure Carolin :)


Meine Geschichte in Bildern

So das ganze ging dann mit ca. 7 Jahren damit weiter, dass ich nicht länger Delfine malte, sondern Pferde. Ich wollte ja so gerne reiten lernen! Also habe ich mir meine Pferde selber gemalt :) Leider habe ich erst ab diesem Alter noch Zeichnungen von Früher. Wie es weiter ging seht ihr auf dem Bild :)



 Mit freundlichen Grüßen
 Eure Caro :)



Meine Geschichte

Ich zeichne schon solange ich denken kann. Ich kann mich erinnern, dass ich im Kindergarten alle Freundinnen tierisch damit genervt habe, denn alle wollten immer miteinander spielen und ich wollte nur eins: zeichnen!
Zeichnen ist wie Leistungssport. Das heißt, wenn man nicht regelmäßig Stunden um Stunden trainiert, dann wird das nichts! Natürlich ist es nicht körperlich anstrengend, aber der Arbeitsaufwand ist derselbe.
Ich habe nun viele Jahre Übung und noch viel viel vor mir. Ich hoffe ja, dass ich mit euch noch viele schöne Bilder schaffen werde :) Wie schon gesagt, Kritik ist jederzeit willkommen, nur so kann man besser werden.

Nun aber nochmal zu dem Grund, warum ich als Kind wie besessen gemalt habe: Mit ca. 4 Jahren war ich total begeistert von Ariel die Meerjungfrau. Ich wollte unbedingt einen eigenen Delfin haben und wie eine Meerjungfrau durch das Meer schwimmen ;) Natürlich ist es mir relativ schnell klar geworden, jung wie ich war, dass das nicht so einfach wird. Also habe ich nach Alternativen gesucht, um meine Träume zu verwirklichen. Und da fand ich nur eine: Zeichnen!
Ich fang an, Delfine so lange zu malen, bis sie halbwegs realistisch aussahen. Ich dachte mir, wenn ich sie schon nicht besitzen kann, dann wollte ich sie mir doch trotzdem irgendwie zu eigen machen. Und da es gab keinen besseren Weg als mir meine eigenen Delfine zu malen. Also fing die kleine Caro mit 4 Jahren sehr zur Freude ihrer Eltern an, massenhaft Papier zu bekritzeln und die Wände damit zu tapezieren :D 


...Fortsetzung folgt ;)

Willkommen auf meinem Blog!

Nach langer Überlegung habe ich mich nun doch dazu entschieden, einen Blog zu eröffnen. Ich wollte schon lange eine Website auf machen, um meine Bilder im Internet zu zeigen. Doch eine Website zu designen ist nicht gerade leicht und mir ist es zu statisch, da ich auch regelmäßig meine Fortschritte an einem aktuellen Bild präsentieren möchte und das geht auf einem Blog einfach besser. Zumal meine zukünftigen Betrachter dann aktiv am Schaffungsprozess teilnehmen können ;)
Ich freue mich über jegliche Art von Kommentaren, Anregungen, Konstruktiver Kritik oder einfach ein kleines Lob :)

Desweiteren möchte ich nicht nur über meine Kunst bloggen, sondern auch über Fotografie. 
Ich habe seit einiger Zeit eine wirklich tolle Spiegelreflexkamera und schon einige schöne Fotos gemacht, doch damit will ich mich in Zukunft noch intensiver befassen und euch schöne Motive liefern.
Da ich meine Bilder hauptsächlich mit Photoshop male, kann ich meine Photoshop-Skills dann auch bei meiner Fotografie anwenden ;) 
Hintergrund und Header des Blogs habe ich selbst hergestellt. Wenn euch das gefällt, dann seid nicht zu scheu nachzufragen, ob ich für euch etwas designen kann! 
Ich nehme jegliche Auftragsarbeit gerne an, sei es Fotomaniplation, Bildbearbeitung, Header oder Signature designen oder einfach ein Bild malen. Ich verlange dafür nichts, ausser dass ihr ordentlich Werbung für mich und meinen Blog macht ;)

Mit freundlichen Grüßen
Eure Caro :)

Warum ich zeichne?

"Phantasie ist das Sehnen, der Wirklichkeit, der Monotonie, dem Alltag zu entfliegen, den von vorneherein festgelegten, genau vorhersehbaren geraden Linien. Doch warum breitet sich Licht in gerader Linie aus, wenn doch das gesamte Universum gekrümmt ist, komplex, absurd?
Am Anfang war die Finsternis, sagt die Bibel. Und zu dieser kehren wir alle eines tages zurück. Doch inmitten dieser Finsternis sucht man Pfade, die man noch nie betreten hat und nie wieder erforschen wird. Ziel sind im Grunde die geheimnisvollen Weiten, das Glück am Ende des Horizonts. 
Jeder von uns hat ein Verfahren, dieses Glück zu erlangen, in das Wunderland auf der anderen Seite des Spiegels zu gelangen.
Ich habe mir ausgewählt, zu zeichnen, weil auf einem leeren Blatt alles möglich ist, wenn man dabei die Einbildungskraft nutzt. Doch bald darauf kommt Enttäuschung. Man gesteht sich ein, kaum einen Teil von dem gestaltet zu haben, was man wollte. Man will einen wunderbaren Traum erzählen und muss zugeben, dass einem dafür die Worte fehlen. 
Aber trotzdem: Träumen ist bedeutsam, um sein Glück zu finden."