Meine Geschichte

Ich zeichne schon solange ich denken kann. Ich kann mich erinnern, dass ich im Kindergarten alle Freundinnen tierisch damit genervt habe, denn alle wollten immer miteinander spielen und ich wollte nur eins: zeichnen!
Zeichnen ist wie Leistungssport. Das heißt, wenn man nicht regelmäßig Stunden um Stunden trainiert, dann wird das nichts! Natürlich ist es nicht körperlich anstrengend, aber der Arbeitsaufwand ist derselbe.
Ich habe nun viele Jahre Übung und noch viel viel vor mir. Ich hoffe ja, dass ich mit euch noch viele schöne Bilder schaffen werde :) Wie schon gesagt, Kritik ist jederzeit willkommen, nur so kann man besser werden.

Nun aber nochmal zu dem Grund, warum ich als Kind wie besessen gemalt habe: Mit ca. 4 Jahren war ich total begeistert von Ariel die Meerjungfrau. Ich wollte unbedingt einen eigenen Delfin haben und wie eine Meerjungfrau durch das Meer schwimmen ;) Natürlich ist es mir relativ schnell klar geworden, jung wie ich war, dass das nicht so einfach wird. Also habe ich nach Alternativen gesucht, um meine Träume zu verwirklichen. Und da fand ich nur eine: Zeichnen!
Ich fang an, Delfine so lange zu malen, bis sie halbwegs realistisch aussahen. Ich dachte mir, wenn ich sie schon nicht besitzen kann, dann wollte ich sie mir doch trotzdem irgendwie zu eigen machen. Und da es gab keinen besseren Weg als mir meine eigenen Delfine zu malen. Also fing die kleine Caro mit 4 Jahren sehr zur Freude ihrer Eltern an, massenhaft Papier zu bekritzeln und die Wände damit zu tapezieren :D 


...Fortsetzung folgt ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen